Sie befinden sich hier: memory 2006 -2017 / krise

krise

Installation in der Gruppenausstellung, fotografías de pintores ( Maler fotografieren), in der Galerie colorelefante, Valencia, November 2009

..Und umgekehrt vermissen wir heute mehr als alles andere eine kritische Neudefinierung des konventionellen Männlichkeitsbegriffes und zwar von den Männern  selbst, eine Überprüfung ihrer ideologischen Modelle, ihrer Überzeugungen und Widersprüche, sozialer, sexueller, familiärer und institutioneller Art, ihres Verhältnisses zur Macht, selbst des alltäglichen Lebens.
Schon ein ganz flüchtiger, gar nicht einmal dramatischer Blick über den Stand dieser Dinge, macht die Kluft zwischen Theorie und Praxis zwingend klar.

Ana Martinez – Collado, aus Tendenci@s

 In Krise handelt es sich um eine Installation, die sich mit der momentanen wirtschaftlichen Krisensituation auseinandersetzt. Sie stellt den Fotos von Männern in Anzug und Krawatte, den Börsengraphiken und Texten etc. das Bild einer Vagina entgegen, das eben keinen pornographischen Charakter hat, sondern sich vielmehr anlehnt an das Gemälde Der Ursprung der Welt, von Courbet, wobei in diesem Fall das Portrait einer Frau auch von einer Frau fotografiert wurde .